skip to Main Content

Italjet S.p.A

Wie viel Straße sind wir von 1959 bis heute gefahren? Ein schrittweiser, aber entscheidender Übergang von einem Handwerks- zu einem Industrieunternehmen, eine Reise auf zwei Rädern, auf Motor- und Krafträdern, die sich mit großartiger Form und Stil hin zur Verabredung mit dem dritten Jahrtausend entwickeln können.

Eine Reiche Geschichte Der Bedeutung.

Von 1959 bis heute hat Italjet 170 verschiedene und innovative Modelle entwickelt. Die Kraft- und Motorräder, die von einem unternehmerischen Enthusiasmus entworfen wurden, blieben von der Gründung bis zur dritten Generation unverändert. Derzeit sind wir bestrebt, das nationale und internationale Image des Unternehmens zu festigen. Derselbe Besitz wurde von der Familie Tartarini seit über fünfzig Jahren vereinigt und geführt, um die innovative Philosophie, die heute das Unternehmen und die Marke Italjet in Italien und in der Welt stark und deutlich auszeichnet, beizubehalten.

dragster, italjet, caffeina, cafe race, moto, scooter, innovazione, tecnologia, scooter ad alte prestazioni

Mission

Die Entwicklung von Produkten mit Stil und einer starken Persönlichkeit. Dies ist im dritten Jahrtausend in einem hart umkämpften Markt mit rasanter Evolution die kennzeichnende Philosophie eines Unternehmens, das vor fast 60 Jahren gegründet wurde und jetzt in der dritten Generation ist.

Anticipate Technology. Die Zukunft Antizipieren.

Ein starker Drang zum Design allein wäre jedoch nicht in der Lage gewesen, Sportfahrzeuge zu produzieren, die sich durch modernste Leistung und Technologie auszeichnen und zu internationalen Phänomenen wurden, wie Formula*, Formula Williams, der in Zusammenarbeit mit dem renommierten britischen Team und Dragster entstand.

* 4-maliger Roller des Jahres: in Deutschland, in Spanien und zweimal in Italien.

PRODUKTMARKETING. MARKENPOLITIK.

In den Fabriken von Castel Guelfo, wenige Kilometer von Bologna entfernt, konzipiert und implementiert das Marketing Office von Italjet, Herz und Motor der Forschung und Entwicklung, bedeutende Innovationen im internationalen Umfeld von Motorrädern und Elektrofahrzeugen. Eine neue Geschichte der Kreativität und Innovation, die die Vergangenheit voller Anekdoten und Erfolge verbindet und immer an der Grenze zwischen Design und Technologie liegt: Eine Kombination aus Eklektizismus und wahrhaft einzigartiger Strenge, die im Laufe der Zeit zu einem der kreativsten Modelle der Geschichte von Italjet geführt hat. Seit 1980 ist der Formel 50 L.C. Roller in der Design-Kollektion des „Moma“, dem Museum of Modern Art in New York, ausgestellt. Er wurde für die vom Guggenheim Museum in New York organisierte Wechselausstellung mit dem Titel „THE ART OF MOTORCYCLE“ ausgewählt.

KREATIVITÄT ENTWICKELN. DAS GEWÖHNLICHE ERNEUERN.

Ideen, Ideen haben, die unternehmerischen und technologischen Anstrengungen, die das Neue, das zuvor noch nicht existierte, angehen, bewältigen. Dies ist ein Brauch in der Italjet-Zentrale von Castel Guelfo (Bologna), das heute als wahres „Engineering“ -Zentrum fungiert.

Vom Design bis zum Prototyp: Jedes Motorrad, das aus den Italjet-Werken kommt, zeichnet sich durch exzellente Qualität sowie technologischen Standard aus und bietet jedes Mal einzigartige Eigenschaften oder Details.

PRODUKTIONSFLEXIBILITÄT. PRODUKTTECHNIK.

Durch umfangreiche Investitionen in Forschung und Entwicklung setzt Italjet eine Strategie um, die auf „totale Qualität“ und maximale konstruktive Originalität abzielt. Eine Verpflichtung, bei der alle Mitarbeiter in der ersten Person beteiligt und motiviert sind. Immer neue technische und stilistische Lösungen, um die latenten Wünsche des modernen Konsumenten, der immer mehr auf das Design und die emotionale Bedeutung von allem, auch einem Roller oder einem Elektrofahrrad, achtet, zu befriedigen oder zu stimulieren.

Eine lange Geschichte voller Leidenschaft, Herausforderungen und Erfolge.

Der Gründer

Italjet wäre vermutlich nicht entstanden, wenn sein Gründer Leopoldo Tartarini, nicht Rennfahrer gewesen wäre. Die Motorräder war nämlich stets der wahre Leitstern seines Lebens – mit Leidenschaft, Talent, Arbeit.

Preise und Auszeichnungen

Italjet hat 1959 mehr als 150 verschiedene innovative Modelle gebaut. Motorräder entwickelt mit einer bis auf den heutigen Tag ungebrochen bestehenden Einfallskunst.

Eine große und einzigartige Leidenschaft, der eigenen Philosophie Kontinuität zu verleihen, die seit jeher Italjet auf der ganzen Welt kennzeichnet.

Die Synthese dieser Philosophie ist einfach: sich stets erneuern, dem Geschmack und der Mode voraus sein, als Avant-garde voranschreiten, den anderen einen Schritt voraus.

„Es ist eine Art zu denken, die ich vom Kampfgeist her habe, wo du entschlossen sein musst, deine Ziel zu erreichen und immer den Gegnern zuvorzukommen“, erklärt der Gründer Leopoldo Tartarini.

Es ist diese Entschlossenheit zusammen mit dem Enthusiasmus und der grenzenlosen Leidenschaft für alles, was Motorräder und Motoren anbelangt, und die sich auf die Söhne übertrug nicht nur über die Chromosomen, sondern dadurch, dass sie eingeatmet wurde, Tag für Tag, und kultiviert wurde mit dem Beispiel und den Erinnerungen an die vollbrachten großartigen sportlichen Unternehmungen.

Um einige zu nennen: Der Sieg im Mailand-Tarent Rennen im Jahre 1953, das Rennen um die Welt von 1957-58 (fünf Kontinente, 42 Länder in 13 Monaten), die drei Weltrekorde mit dem Cyclecar in Monza im Jahre 1969.

Am 14. Februar 1980 kam dann eine Auszeichnung, die in sich allein schon ein Lebenswerk krönt:

Die Design Abteilung des Museums für MODERNE KUNST in NEW YORK, das prestigeträchtige MOMA, teilt Leopoldo Tartarini die Entscheidung mit, das Pack 2 in die Dauerausstellung aufzunehmen. Es ist das einzige motorisierte Fahrzeug auf zwei Rädern, das im Museum beherbergt wird.

Als das Guggenheim Museum New York 1998 entscheidet, einige Beispiele für Motorräder und Scooter auszuwählen, vergibt es den Preis an den einzigen Scooter, der später ausgestellt wurde: Den Formula 50, mit Flüssigkeit gekühlt und bereits viermal als Scooter des Jahres nominiert – in Deutschland, in Spanien und zweimal in Italien.

Im Jahre 2000 ist der Velocifero an der Reihe, dem Scooter der auf perfekte Weise den Vintage Stil der Sechziger mit moderner Technologie verbindet.

Modelle der Vergangenheit anschauen

Back To Top